GEWINNER DES PRIX D’ASPERGE 2016

Wertschätzung für Innovationskraft und nachhaltiges Betriebsmanagement

Wijnen Square Crops ist Gewinner des Prix d’Asperge 2016. Die Unternehmer Pieter Wijnen, Twan Wijnen und Julian Santegoeds erhielten den prestigeträchtigen Preis, der jedes Jahr an erfolgreiche Agrarunternehmer in Nord- und Mittellimburg vergeben wird, am Freitag von Limburgs Gouverneur Theo Bovens. Die Jury lobte vor allem die Innovationskraft und die Nachhaltigkeit in dem großen Betrieb der Paprika- und Gurkenerzeuger.

Innovation und Nachhaltigkeit bilden den roten Faden im Management von Wijnen Square Crops. So wird der Standort in Grubbenvorst durch Erdwärme geheizt. Als Zeichen der Anerkennung beschloss die Jury des Prix d’Asperge 2016, diesen Preis in diesem Jahr den Unternehmern Pieter Wijnen, Twan Wijnen und Julian Santegoeds zu verleihen.

Bronzefigur und Geld

Pieter und Twan Wijnen und Julian Santegoeds bekamen den Prix d’Asperge – eine Bronzefigur von Künstler Sjer Jacobs – Freitagnachmittag im Rathaus von Venlo überreicht. Zudem ist der Preis mit 3.000 € dotiert. Diese Summe spendet Wijnen Square Crops der Nordlimburger Stiftung Daelzicht. Die Stiftung betreibt mehrere Kunstateliers für Menschen mit geistiger Behinderung. Wijnen Square Crops ist der Stiftung Daelzicht schon seit vielen Jahren verbunden.

 

Über den Prix d’Asperge

Der Prix d’Asperge wird jährlich an Personen, Unternehmen oder Einrichtungen vergeben, die mit ihrer Vision und ihrem Einsatz den wirtschaftlichen, gesellschaftlichen oder kulturellen Interessen von Nord- und Mittellimburg einen großen Dienst erweisen. In den vergangenen Jahren ging der Preis unter anderem an Peter van Dijck von Van Dijck Groenteproducties und Ton Janssen von Tasty Tom.